Jobbörse der geschlechterbewußten Jungenarbeit und geschlechtssensible Pädagogik - Jungenarbeit Hamburg e.V.

 

Jobbörse

In unserer Jobbörse veröffentlichen wir Stellenanzeigen von pädagogischen Trägern aus der Metropolregion Hamburg, die einen Arbeitsschwerpunkt in der geschlechterbewussten Jungenarbeit/Jungenpädagogik haben.

Gerne nehmen wir Ihre Stellenanzeige mit auf und veröffentlichen Sie an dieser Stelle.

Initiativbewerbungen an Jungenarbeit Hamburg

Bild mit einer Winkekatze. Daneben steht: In eigener Sache! Auch wenn mal keine offene Stelle von Jungenarbeit Hamburg e.V. dabei sein sollte, freuen wir uns jederzeit über Deine/Ihre Initiativbewerbung. Jungenarbeit Hamburg e.V., Bramfelder Straße 102b, 22305 Hamburg, kontakt@jungenarbeit.info

 


Jungenarbeit Hamburg e.V. sucht ab sofort
Mitarbeitende für die ambulante Jugendhilfe und Projektarbeit

für folgende inhaltliche Arbeitsbereiche:
Ambulante Jugendhilfe:
   - Hilfen zur Erziehung nach § 30, § 31 SGB VIII
   - Kooperationsprojekt „GruLeLe“

Projekt und Netzwerkarbeit:
   - Präventionsangebote an Schulen
    - Vernetzung, Netzwerkarbeit

Ein Mitarbeiter aus dem Bereich der ambulanten Jugendhilfe und Projekten nutzt seine Elternzeit. Gut für den Mitarbeiter und gut für uns als Träger. Somit suchen wir jemanden für die Übernahme dieser laufenden Hilfen im Rahmen der Elternzeit und planen perspektivisch mit Ihnen sehr gerne weiter für eine grundsätzliche Verstärkung des ambulanten Jugendhilfeteams.

Jungenarbeit Hamburg e.V zeichnet aus, dass wir Wert auf flache Hierarchien innerhalb des Trägers legen. Beteiligung in vielen Bereichen der Trägerentwicklung gibt dir die Möglichkeit aktiv teilzuhaben um deine Arbeit zu gestalten. Grundlage unserer Arbeit ist ein geschlechterreflektierter Fokus auf Jungen, Mädchen und Familien. Stichworte wie z.B. systemische Grundhaltungen, Empowerment, Auseinandersetzung mit (partnerschaftl.) Machtverhältnissen sowie Ressourcenorientierung sind für uns selbstverständliche Haltungsweisen.
Wir arbeiten bei Bedarf nach dem Crossworkansatz und mit den individuellen Biografien unserer Klient_innen sowieso.
Wir haben ein umfassendes Wissen im Hinblick auf Autismus Spektrum Störungen sowie Fetalem Alkohol Spektrum Störungen.
Wir fokussieren den gleichen Lohn nach Arbeitszeit für alle Kolleg*innen inkl. der Leitungsebene.
Darüber hinaus setzen wir einen besonderen Wert darauf, uns als Kolleg*innen auf Augenhöhe zu begegnen, um gemeinsam eine gute Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten.

Wir suchen jemanden mit:

  • (Fach-)Hochschulabschluss im pädagogischen Bereich
  • sozialer und kommunikativer Kompetenz mit der Systemische Blickweise
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit Geschlechterverhältnissen und einer kultursensiblen
    Haltung
  • Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten
  • Fähigkeit zu selbständiger, eigenverantwortlicher Arbeit und Teamarbeit


Aufgrund der zu vertretenden Fälle im Bereich der ambulanten Jugendhilfe suchen wir jemanden, der sich männlich definiert.

Wir bieten:

  • Selbständiges Arbeiten in einem engagierten fachlichen Team mit unterschiedlichsten fachlichen
    Hintergründen und Qualifikationen
  • Einen achtsamen, fehlerfreundlichen gegenseitigen Umgang im Team, kein „Top down“ Träger
  • Einen anspruchsvollen, abwechslungsreichen und im hohen Maß selbstorganisierten Arbeitsplatz
    mit individueller Arbeitszeitgestaltung
  • Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung
  • Möglichkeit eigene Projektideen zu entwickeln und durchzuführen
  • Vergütung nach Haustarif, HVV Monatskarte, Betriebliche Altersvorsorge, Edenredkarte
  • Ein sich weiter entwickelnden Träger an dem aktiv mitgestaltet werden kann.

Senden Sie Ihre Bewerbungen ab sofort (gerne per E-Mail) an die folgende Adresse:

Jungenarbeit Hamburg e.V.
- Arnd Hildebrandt -
Bramfelder Straße 102 B
22305 Hamburg
0175 / 9920526
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Melden Sie sich sehr gerne bei Rückfragen!

 

mannigfaltig e.V. - Institut für Jungen- und Männerarbeit

sucht ab sofort
- Mitarbeitende auf Honorarbasis
- einen Pädagogischen Mitarbeiter* für 22 Std. / Woche gemäß TVÖD - unbefristet –
(Der Stundenumfang kann durch Mitarbeit in zeitlich begrenzten Projekten erhöht werden.) für den Aufgabenbereich:
Jungen*gruppenarbeit, Beratung von Jungen und ihren Begleiter*innen, Multiplikator*innenarbeit; Mitarbeit in der Selbstorganisation der Fachstelle, inhaltliche Konzeptentwicklung (selbstständiges Erarbeiten von Inhalten und Methoden ist ausdrücklich erwünscht)

mannigfaltig e.V. ist eine Fachstelle für Jungen*arbeit und Männer*bildung, die als anerkannter Träger* der Jugendhilfe kommunal gefördert wird. Für einen Großteil ist mannigfaltig e.V. dabei Anlauf- und Beratungsstelle für Jungen*, Männer* und Menschen aus ihrem sozialen und beruflichen Umfeld. Zusätzlich werden stetig (gesondert finanzierte) Projekte durchgeführt (z.B. Sexualpädagogik, Lebens- und Berufsorientierung, Selbstbehauptung, Transkulturelle Jungen*arbeit, Prävention, Väterarbeit u.v.m.).

mannigfaltig e.V. versteht sich einerseits als komplementär zu Angeboten der Mädchen*arbeit / Frauen*bildung und andererseits als Teil Geschlechterbezogener Pädagogik sowie emanzipatorischer, sozialer Bewegungen. Auch wenn wir die geschlechtshomogene Arbeit konzeptionell voranstellen (Menschen, die mit männlicher* Sozialisation konfrontiert sind), zeichnen wir uns im Kern auch zuständig für Menschen aus dem Bereich LSBTIQ*, so dass z.B. die Vielfalt sexueller Lebensweisen stets konzeptionelle Berücksichtigung findet.

mannigfaltig e.V. bietet eine langjährige Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Projekten mit und für Jungen* / männliche* Jugendlichen und (jungen) Männern*. Diese wird zur Einarbeitung kontinuierlich zur Verfügung gestellt.

Aus konzeptionellen Gründen laden wir besonders Menschen of black / colour und/oder Menschen mit Diskriminierungserfahrungen ein, sich zu bewerben! Auch eine Bewerbung von Frauen* oder sich als divers verstehenden Menschen, die sich mit Männlichkeitskritik als Schwerpunkt beschäftigt haben, wird ausdrücklich begrüßt.

Eingangsvoraussetzung ist die Entscheidung der/des Bewerbenden, sich in das Arbeitsfeld intensiv einzuarbeiten, nicht sämtliche Bereiche müssen also bereits abgedeckt werden, hilfreich wären beispielsweise:  Abgeschlossenes Studium / Ausbildung im Bereich der Sozialen Arbeit / Bildungsarbeit
Zusatzqualifikation in Geschlechtersensibler Pädagogik / Jungen*arbeit
Ausbildung in psychosozialer Beratung und/oder Therapie
Erfahrungen in Transkultureller Jungen*arbeit
Erfahrungen in der Durchführung von Jungendprojekten
Qualifikation in der pädagogischen Arbeit im Umfeld von Diskriminierungen (Prävention und Intervention) und/oder Engagement im Rahmen sozialer Bewegungen

Für Rückfragen und Bewerbungsunterlagen bitte wenden an:
Olaf Jantz Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel.: 0511 – 458 21 62 www.mannigfaltig.de mannigfaltig e.V. Lavesstr.3 30159 Hannover

 


Attraktiver Nebenjob

Das Diakonische Werk Hamburg/West-Südholstein sucht ab sofort einen engagierten Trainer für Gewaltprävention (m) auf Honorarbasis in einem Projekt des Frauenhauses Norderstedt im Block von 3Std. pro Woche.

Die Projektgruppe besteht aus bis zu zehn Jungen im Alter von fünf bis zehn Jahren. Teilnehmer sind Jungen aus dem Frauenhaus und der Stadt Norderstedt. Ziel ist, das Selbstvertrauen der Jungen zu stärken, soziale Kompetenzen zu entwickeln um Konflikte gewaltfrei zu lösen.

Ihre Aufgaben:

  • Jungen, die unterschiedliche Gewalterfahrungen gemacht haben, ein positives männliches Rollenvorbild zu sein.
  • Strategien zur gewaltfreien Konfliktlösung spielerisch zu entwickeln.
  • Durch sportpädagogische Aktionen kooperatives Verhalten zu fördern.

Sie bringen mit:

  • Kampfsporterfahrung.
  • Kontakt- und Konfliktfähigkeit.
  • Erfahrung in der Arbeit mit Gruppen.
  • Sie sind zuverlässig und haben Freude an der Arbeit mit Kindern.

Ihre Rückfragen beantwortet gerne Frau Jordan-Bruns aus dem Frauenhaus: 040-5296677.

Ihr Interesse bekunden Sie bitte bei der Leitung des Frauenhauses, Frau Brüning per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder postalisch:

Diakonie Frauenhaus, Norderstedt,
Postfach 3570,
22828 Norderstedt

 

Direkt zu unseren Projekten