Jobbörse der geschlechterbewußten Jungenarbeit und geschlechtssensible Pädagogik - Jungenarbeit Hamburg e.V.

 

Jobbörse

In unserer Jobbörse veröffentlichen wir Stellenanzeigen von pädagogischen Trägern aus der Metropolregion Hamburg, die einen Arbeitsschwerpunkt in der geschlechterbewussten Jungenarbeit/Jungenpädagogik haben.

Gerne nehmen wir Ihre Stellenanzeige mit auf und veröffentlichen Sie an dieser Stelle.

Initiativbewerbungen an Jungenarbeit Hamburg

Bild mit einer Winkekatze. Daneben steht: In eigener Sache! Auch wenn mal keine offene Stelle von Jungenarbeit Hamburg e.V. dabei sein sollte, freuen wir uns jederzeit über Deine/Ihre Initiativbewerbung. Jungenarbeit Hamburg e.V., Bramfelder Straße 102b, 22305 Hamburg, kontakt@jungenarbeit.info

 


mannigfaltig e.V. - Institut für Jungen- und Männerarbeit

sucht ab sofort
- Mitarbeitende auf Honorarbasis
- einen Pädagogischen Mitarbeiter* für 22 Std. / Woche gemäß TVÖD - unbefristet –
(Der Stundenumfang kann durch Mitarbeit in zeitlich begrenzten Projekten erhöht werden.) für den Aufgabenbereich:
Jungen*gruppenarbeit, Beratung von Jungen und ihren Begleiter*innen, Multiplikator*innenarbeit; Mitarbeit in der Selbstorganisation der Fachstelle, inhaltliche Konzeptentwicklung (selbstständiges Erarbeiten von Inhalten und Methoden ist ausdrücklich erwünscht)

mannigfaltig e.V. ist eine Fachstelle für Jungen*arbeit und Männer*bildung, die als anerkannter Träger* der Jugendhilfe kommunal gefördert wird. Für einen Großteil ist mannigfaltig e.V. dabei Anlauf- und Beratungsstelle für Jungen*, Männer* und Menschen aus ihrem sozialen und beruflichen Umfeld. Zusätzlich werden stetig (gesondert finanzierte) Projekte durchgeführt (z.B. Sexualpädagogik, Lebens- und Berufsorientierung, Selbstbehauptung, Transkulturelle Jungen*arbeit, Prävention, Väterarbeit u.v.m.).

mannigfaltig e.V. versteht sich einerseits als komplementär zu Angeboten der Mädchen*arbeit / Frauen*bildung und andererseits als Teil Geschlechterbezogener Pädagogik sowie emanzipatorischer, sozialer Bewegungen. Auch wenn wir die geschlechtshomogene Arbeit konzeptionell voranstellen (Menschen, die mit männlicher* Sozialisation konfrontiert sind), zeichnen wir uns im Kern auch zuständig für Menschen aus dem Bereich LSBTIQ*, so dass z.B. die Vielfalt sexueller Lebensweisen stets konzeptionelle Berücksichtigung findet.

mannigfaltig e.V. bietet eine langjährige Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Projekten mit und für Jungen* / männliche* Jugendlichen und (jungen) Männern*. Diese wird zur Einarbeitung kontinuierlich zur Verfügung gestellt.

Aus konzeptionellen Gründen laden wir besonders Menschen of black / colour und/oder Menschen mit Diskriminierungserfahrungen ein, sich zu bewerben! Auch eine Bewerbung von Frauen* oder sich als divers verstehenden Menschen, die sich mit Männlichkeitskritik als Schwerpunkt beschäftigt haben, wird ausdrücklich begrüßt.

Eingangsvoraussetzung ist die Entscheidung der/des Bewerbenden, sich in das Arbeitsfeld intensiv einzuarbeiten, nicht sämtliche Bereiche müssen also bereits abgedeckt werden, hilfreich wären beispielsweise:  Abgeschlossenes Studium / Ausbildung im Bereich der Sozialen Arbeit / Bildungsarbeit
Zusatzqualifikation in Geschlechtersensibler Pädagogik / Jungen*arbeit
Ausbildung in psychosozialer Beratung und/oder Therapie
Erfahrungen in Transkultureller Jungen*arbeit
Erfahrungen in der Durchführung von Jungendprojekten
Qualifikation in der pädagogischen Arbeit im Umfeld von Diskriminierungen (Prävention und Intervention) und/oder Engagement im Rahmen sozialer Bewegungen

Für Rückfragen und Bewerbungsunterlagen bitte wenden an:
Olaf Jantz Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel.: 0511 – 458 21 62 www.mannigfaltig.de mannigfaltig e.V. Lavesstr.3 30159 Hannover

 


Attraktiver Nebenjob

Das Diakonische Werk Hamburg/West-Südholstein sucht ab sofort einen engagierten Trainer für Gewaltprävention (m) auf Honorarbasis in einem Projekt des Frauenhauses Norderstedt im Block von 3Std. pro Woche.

Die Projektgruppe besteht aus bis zu zehn Jungen im Alter von fünf bis zehn Jahren. Teilnehmer sind Jungen aus dem Frauenhaus und der Stadt Norderstedt. Ziel ist, das Selbstvertrauen der Jungen zu stärken, soziale Kompetenzen zu entwickeln um Konflikte gewaltfrei zu lösen.

Ihre Aufgaben:

  • Jungen, die unterschiedliche Gewalterfahrungen gemacht haben, ein positives männliches Rollenvorbild zu sein.
  • Strategien zur gewaltfreien Konfliktlösung spielerisch zu entwickeln.
  • Durch sportpädagogische Aktionen kooperatives Verhalten zu fördern.

Sie bringen mit:

  • Kampfsporterfahrung.
  • Kontakt- und Konfliktfähigkeit.
  • Erfahrung in der Arbeit mit Gruppen.
  • Sie sind zuverlässig und haben Freude an der Arbeit mit Kindern.

Ihre Rückfragen beantwortet gerne Frau Jordan-Bruns aus dem Frauenhaus: 040-5296677.

Ihr Interesse bekunden Sie bitte bei der Leitung des Frauenhauses, Frau Brüning per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder postalisch:

Diakonie Frauenhaus, Norderstedt,
Postfach 3570,
22828 Norderstedt

BA/MA/Dipl.) Sozialpädagog*in/ Sozialarbeiter*in (oder vergleichbare Qualifikation) oder (BA/MA/Dipl.) Sozialökonom*in m/w gesucht für Offene Kinder- und Jugendarbeit

Der Verein für Jugendpflege Steilshoop e.V. in Hamburg sucht ab sofort eine_n (BA/MA/Dipl.) Sozialpädagog*in/ Sozialarbeiter*in (oder vergleichbare Qualifikation) oder (BA/MA/Dipl.) Sozialökonom*in für Projektkoordination und Jugendsozialarbeit mit Jungen (28, 24 oder 20 Stunden wöchentlich in Anlehnung an den TV-L)

Die Stelle ist vorerst auf ein Jahr befristet, eine unbefristete Anstellung ist angestrebt. Unser Team arbeitet mit sozial benachteiligten Jugendlichen im Stadtteil Steilshoop.

Zu Ihren Aufgaben in der Projektkoordination gehören:

  • Kooperationen mit Schulen
  • Finanz- und Personalverwaltung
  • Erstellung und Verwaltung der Fehlbedarfsfinanzierung für die Offene Kinder- und Jugendarbeit
  • Vereins- und Gremienarbeit

Zu Ihren Aufgaben im Projekt Jugendsozialarbeit gehören:

  • Durchführung sozialer, geschlechterspezifischer Gruppenangebote sowie offene Angebote
  • Beratung und Einzelfallhilfe
  • Ggf. Wochenend- und Sommerfahrten

Wir wünschen:

  • Erfahrungen in der Administration und im Projektmanagement
  • die Bereitschaft zur kritischen Auseinandersetzung mit sozialpolitischen Entwicklungen in der offenen Kinder – und Jugendarbeit
  • Erfahrungen in der Antragsstellung und Abrechnung öffentlicher Zuwendungen
  • hohe Eigenverantwortlichkeit und Organisationsgeschick
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsvermögen, konstruktive Konflikt- und Kritikfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen und eine wertschätzende Haltung gegenüber Kindern und Jugendlichen mit belasteten Biographien
  • viel Geduld und starke Nerven
  • Kreativität und Flexibilität
  • EDV – Kenntnisse in MS Office

Es erwarten Sie:

  • eine anspruchsvolle, vielschichtige und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • lebendige Besucher_innen
  • ein kompetentes, junges Team
  • flache hierarchische Strukturen
  • Bezahlung und Urlaub in Anlehnung an TV-L Entgeltgruppe 9
  • eine gute infrastrukturelle Vernetzung im Stadtteil

Wenn die Fülle der Aufgaben Ihre Neugier weckt, dann richten Sie Ihre Bewerbung z.Hd. Sebastian Lutz bitte per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, weitere Informationen unter 040/ 63905617 oder www.vfj-steilshoop.de.

Direkt zu unseren Projekten