Fortbildungen von Jungenarbeit Hamburg e.V.

 

DenkPLOSIV

Drucken

Herzlich willkommen!
 
auf der Veranstaltungsseite von DenkPLOSIV - genderbewusst - transkulturell - rassismuskritisch!
DenkPLOSIV ist das Fortbildungsinstitut von Jungenarbeit Hamburg e.V. Wir aktualisieren unser Programm regelmäßig, so dass wir Sie herzlich einladen, diese Webseite immer wieder zu besuchen. 

Mit DenkPLOSIV wollen wir in Zukunft zusammen mit Ihnen unsere Bemühungen für geschlechterbewusste, transkulturelle und rassismuskritische Pädagogik intensivieren. Wir wollen eintreten in vielfältige Diskussionen und dabei einen Rahmen schaffen, in dem Wissen ausgetauscht und an Sie als Teilnehmende weitergegeben wird. Wir verstehen DenkPLOSIV als einen Ort, der von der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen, die sich ständig im Wandel befinden, und dem Austausch der Teilnehmenden lebt. 
Wir freuen uns, wenn dadurch Impulse für weitere Veranstaltungen entstehen.

Einige der Fortbildungen werden auf Anfrage auch als Inhouse-Format angeboten.

 

 
Datum Titel
16.07.24

Kinder sind von Anfang an sexuelle Wesen. Mit großem Eifer und Neugier erkunden sie ihre Welt und ihre Körper. Als Eltern, Erziehungspersonen aber auch im Betreuungsalltag beobachten und begleiten Erwachsene unterschiedliche Ausdrucksformen von kindlicher Körper- und Sexualentwicklung – oftmals mit Irritation und persönlicher Unsicherheit.

18.07.24

AUSGEBUCHT

In dieser 6 stündigen Fortbildung werden die neu erschienen Materialkarten "Was ist eigentlich eine Transition?!" vorgestellt. https://www.edition-assemblage.de/buecher/was-ist-eigentlich-eine-transition/ 

Pädagogische Fachkräfte sind immer mehr in der Arbeit mit trans und nicht-binären Menschen konfrontiert und vielen fehlt Wissen und Sprachfähigkeit um angemessen zu reagieren. In der Fortbildung werden einzelne optionale Stationen einer trans oder nicht-binären Transition vorgestellt. Gemeinsamkeiten und Unterschiede von binären trans und nicht-binären Transitionen angeschaut. Dabei stehen ältere Jugendliche und Erwachsene im Fokus.

22.10.24

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt von Kindern und Jugendlichen verstehen, begleiten, unterstützen: Unsere Gesellschaft ist vielfältig. Um dieser Vielfalt in der sozialen Arbeit gerecht zu werden, braucht es als Fachkräfte eine gute Reflexion der eigenen Haltung und Handlungen. Insbesondere in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen stehen Fachkräfte immer wieder vor Fragen:

05.11.24

In der Soziologie und in feministischen Debatten kursiert seit den 1980er Jahren der Begriff „toxische Männlichkeit“. Unter diesem Begriff wird ein Bild von Männlichkeit verstanden, das auf schädliche Verhaltensweisen für Männer* abzielt, beispielsweise durch Härte, Konkurrenzgedanken, Diskriminierung gegenüber anderen Personengruppen, emotionale Kälte und aggressives Verhalten.

Direkt zu unseren Projekten