Termine zur geschlechterbewußten Jungenarbeit und geschlechtssensible Pädagogik - Jungenarbeit Hamburg e.V.

 

Termine

Drucken

(Anti-)Feminismus und Rassismus – oft Hand in Hand Ladies Lunch "on tour"

Veranstaltung

Titel:
(Anti-)Feminismus und Rassismus – oft Hand in Hand Ladies Lunch "on tour"
Wann:
Mo, 28. November 2016, 19:00 h
Wo:
Rathauspassage - Hamburg
Veranstaltungsart:
Diskussionsveranstaltung
Organisator_innen:
umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.

Beschreibung

Feminismus ist nicht notwendigerweise anti-rassistisch. Was sich schon seit einigen Jahren als Problem herauskristallisiert, hat durch die Zuwanderung und durch die Fälle sexualisierter Gewalt in der Silvesternacht in Köln und Hamburg an Deutlichkeit gewonnen. Silvester markiert einen deutlichen Wendepunkt in der Debatte um Solidarität mit Geflüchteten. Zwar ist die positive Stimmung, die zuvor unter dem Schlagwort „Willkommenskultur“ öffentlich befördert wurde, nicht vollkommen abgebrochen. Aber die skeptischen Stimmen sind seither wesentlich lauter geworden.

Denn nach Silvester wurden nicht nur die Taten an sich, sondern auch die Herkunft der Tatverdächtigen zu einem öffentlichen Thema. Männliche Geflüchtete wurden in vielen Medien schnell pauschal als sexuell übergriffig beschrieben, was mal mit der Religion, mal mit der Kultur begründet wurde. Auch traditionell feministische Zeitschriften wie die „Emma“ bedienten die These vom generell gefährlichen muslimischen, nordafrikanischen Mann. Die Kampagne #ausnahmslos hat darauf reagiert und sich gegen die Vereinnahmung von feministischen Anliegen zur Hetze gegen einzelne Bevölkerungsgruppen stark gemacht.

In den letzten Monaten wird auf einmal die Gleichberechtigung der Geschlechter als zentraler Wert der deutschen Kultur und Gesellschaft hochgehalten, oft sogar von denjenigen, die sich bisher kaum darum geschert haben. Frauenrechte wurden selten so stark instrumentalisiert.

Wie können wir über Sexismus reden, ohne feministische Forderungen und die Situation Geflüchteter gegeneinander auszuspielen?

Mit:
Ines Kappert – Leiterin des Gunda-Werner-Instituts in der Heinrich-Böll-Stiftung , Berlin

Cansu Özdemir – Fraktionsvorsitzende der Linken Bürgerschaftsfraktion Hamburg https://www.linksfraktion-hamburg.de/fraktion/cansu-oezdemir/

Im Gespräch mit
Mareike Engels – frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion Hamburg


Veranstaltungsort

Standort:
Rathauspassage
Straße:
Unter dem Rathausmarkt, Rathausmarkt
Postleitzahl:
20095
Stadt:
Hamburg
Land:
Germany
Direkt zu unseren Projekten